Wachstumspotenziale mit sicherem Fundament

Investieren Sie mit Portfolio Grund & Boden Invest 20 in ein Modell mit höchsten sozialethischen Standards bei gleichzeitig sicherer Rendite und nachhaltigem Wachstum. Investoren profitieren nicht nur von der Wertsteigerung der Immobilien, sondern auch davon, dass sich der Nießbrauchabschlag fortlaufend reduziert.

Nachhaltige Rendite

Sicherheit bringt zudem die lange Historie des deutschen Nießbrauchrechts. Es ist seit über 600 Jahren in Deutschland etabliert. Die prognostizierten Zahlungsströme sind für Nießbrauchgeber und -nehmer langfristig und nachhaltig kalkulierbar. Eine sichere Rendite für beide Seiten.

Baum mit großem Wachstum und sicherem Stamm

Die zentralen Vorteile Ihrer Anlage

Off-Market-Transaktionen verhindern preissteigerndes Bieterverfahren

Über das Nießbrauchrecht erhalten Investoren Zugang zu Wohnimmobilien, die noch nicht am Markt angeboten werden. So entfällt ein öffentliches, meist preistreibendes Bieterverfahren. Auch die Verkäufer selbst wünschen meist Diskretion. Der Kaufpreis bemisst sich im Wesentlichen nach dem gutachterlich festgestellten Marktwert der Immobilie abzüglich des Nießbrauchabschlags.

Günstiger Einkaufspreis von rund 60 Prozent des Marktwerts der Immobilien

Das Nießbrauchrecht sichert Immobilienverkäufern lebenslang dieselben Rechte und Pflichten wie Eigentümern zu. Dafür akzeptieren sie einen Abschlag auf den Verkaufspreis ihrer Immobilie. Im Durchschnitt zahlen Investoren für ein Objekt daher nur 60 Prozent des Marktwerts, in Abhängigkeit des Lebensalters. Im Gegenzug erhalten die Verkäufer ein lebenslanges Wohn- und Nutzungsrecht. Ein Weiterverkauf ist schon vorher möglich; der Abschlag für das Nießbrauchrecht reduziert sich über die Laufzeit entsprechend. Deshalb können bereits vor Ablauf der Nießbrauchphase Wertzuwächse realisiert werden. Die Rechte des Nießbrauchnehmers bleiben davon unberührt.

Keine Kompromisse bei Lage und Qualität der Immobilien

Alle Immobilien, die Bestandteil des Fondsportfolios des Portfolio Grund & Boden Invest 20 sind, befinden sich in Metropol- und Wachstumsregionen, in denen die Immobilienpreise voraussichtlich weiter überdurchschnittlich steigen werden und die ein besonders niedriges Leerstandsrisiko aufweisen. Zusätzlich werden alle Objekte von einem externen Gutachter beurteilt und nur gekauft, wenn sie die HPR-CM-Scoring-Kriterien erfüllen.

Doppelte Rendite: Ethische Nachhaltigkeit und Reputationssteigerung für Investoren

Zwei Beispiele aus der Praxis verdeutlichen die Vorteile, die Kunden einer Immobilienverrentung auf Nießbrauchbasis genießen:

Eine alleinstehende, 82-jährige Rentnerin mit einer geringen Rente kann die Sonderumlage im Rahmen einer Fassadensanierung nicht bezahlen. Da der „Kapitaldienst“ nicht gesichert ist und aufgrund des Alters wird ihr Kreditantrag abgelehnt. Die Hausverwaltung leitet die Zwangsversteigerung ein. Durch die Verrentung kann sie ihre Zahlungsverpflichtung erfüllen, kann lebenslang in der Wohnung bleiben und sich ab sofort Wünsche erfüllen, von denen sie bisher nur geträumt hat.

Ein kinderloses Ehepaar mit einer großen Villa am Starnberger See möchte rechtzeitig regeln, wer die Immobilie nach ihrem Lebensende erhält. Um Erbstreitigkeiten zu vermeiden, möchten sie mit „warmen Händen“ Schenkungen an die Personen vornehmen, die es aus ihrer Sicht verdient haben. Bei der Portfoliokonstruktion werden die sozial-ethischen Aspekte besonders beachtet.

Typisierte Darstellung der Wertentwicklung von Nießbrauchimmobilien

In der Grafik sind die wesentlichen Faktoren für die typisierte Wertentwicklung schematisch über eine fiktive Laufzeit dargestellt. Bei einer angenommenen Nießbrauchphase von 15 Jahren nimmt der Nießbrauchabschlag vom Marktwert kontinuierlich ab, d.h. nach der Nießbrauchphase erreicht die Immobilie den vollen Marktwert. Parallel hat die Immobilie eine Wertentwicklung genommen. In der Grafik wird die Immobilie zu 60 Prozent des Marktwertes erworben, der Nießbrauch erlischt nach 15 Jahren, bei einer parallelen Wertentwicklung dieser Immobilie von 4 Prozent p.a. ergibt sich das dargestellte Bild.

Beiderseitig sichere, transparente und berechenbare Zahlungsströme und Renditen

Im Gegenzug für das Nießbrauchrecht akzeptieren Immobilienbesitzer einen Abschlag auf den Kaufpreis. Die Höhe ist abhängig davon, wie viel Miete sie zahlen müssten, um das Objekt weiterhin bewohnen zu können und wie hoch ihre Lebenserwartung gemäß der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) ist.

Dieser Nießbrauchabschlag fällt beim Ankauf der Immobilie durch den Fonds an. Dadurch „bezahlt“ der Verkäufer sein Wohn- und Nutzungsrecht mit einem Einmalbetrag, indirekt durch den niedrigeren Verkaufspreis. Den so reduzierten Verkaufspreis erhält der Verkäufer als effektive Einmalzahlung. Der Immobilienerwerber, d.h. der Fonds übernimmt das Objekt gleichfalls zum verminderten Marktwert ex Abschlag. Die Zahlungsströme sind so für beide Parteien transparent, sicher und berechenbar.

Zusätzliches Wertentwicklungspotenzial

Das Management des Portfolio Grund & Boden Invest 20 achtet zudem darauf, möglichst auch Immobilien mit Nachverdichtungspotenzial anzukaufen, die nach Ende der Nießbrauchphase entwickelt werden können und durch eine höhere Grundfläche oder Anzahl der Geschosse zusätzliches Renditepotenzial erschließen.

Rückruf vereinbaren!

Sie sind überzeugt und möchten mehr erfahren?
Wir freuen uns auf ein Gespräch